Klienteninfo Ausgabe Dezember 2019

Inhalt:

 

16.12.2019

 


© WTS-INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Am Modenapark 10/10
1030 Wien

 

 

 

Click to print!

 

 

 

eZustellung Neu

Ab 1.1.2020 tritt das Recht auf elektronischen Verkehr mit Behörden gemäß § 1a E-Government-Gesetz (BGBl. I Nr. 10/2004 i.d.g.F) in Kraft. Das bedeutet: Alle Bundesbehörden müssen elektronische Zustellungen an Bürgerinnen und Bürger sowie an Unternehmen ermöglichen. Im § 1b wurde festgelegt, dass alle Unternehmen, die zur Umsatzsteuer veranlagt werden, an der elektronischen Zustellung teilnehmen müssen. Dies gilt grundsätzlich auch für ausländische Unternehmen in Österreich.

Für die Unternehmen ist der Weg bis zur reibungslosen Abwicklung nicht ganz einfach. Jedes betroffene Unternehmen muss sich den Zugang zum "Unternehmens-Serviceportal" (USP) einrichten und die Funktionen von "MeinPostkorb" verwenden. Die Behörden werden dort ab 1.1.2020 Schriftstücke hinterlegen und zwar auch RSa- und RSb-Schreiben. Erleichterung für die Praxis: Auf die gewöhnliche Mailadresse des Unternehmens wird eine Nachricht versandt, wenn Behörden Schriftstücke in "MeinPostkorb" hinterlegen (soferne diese Adresse den Behörden bekannt ist).

Weiterführende, ausführliche Informationen hat WTS-INTAX HIER für Sie bereitgestellt (PDF zum Download).

Bitte beachten Sie, dass der Fristenlauf in behördlichen Verfahren mit der Hinterlegung von Schriftstücken in "MeinPostkorb" beginnt! Bei Fragen zu diesem Thema kontaktieren Sie bitte WTS-INTAX, Hrn Sebastian König (+43 1 585 04 50-131; sebastian.koenig[at]wts-intax.at).

 

 


© WTS-INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Am Modenapark 10/10
1030 Wien

 

 

UMSATZSTEUER

Steuerfreiheit der innergemeinschaftlichen Lieferung ab dem 1.1.2020

Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen geht die Steuerlast auf den Empfänger der Leistung über. Der Lieferant ist daher von der Umsatzsteuer befreit.

Zusätzlich zur bisherigen Vorgangsweise wird die Steuerfreiheit nunmehr an zwei Voraussetzungen gebunden:

- Der Abnehmer muss dem liefernden Unternehmer seine UID-Nummer mitteilen (darf nicht eine UID-Nummer des Abgangsstaates der Lieferung sein);

- Der liefernde Unternehmer muss eine "Zusammenfassende Meldung" abgeben.

Bis zum 31.12.2019 hat es sich bei diesen Voraussetzungen um bloße Formvorschriften gehandelt, deren Nichteinhaltung die Steuerfreiheit nicht gefährdet haben – das ändert sich jedoch ab 1.1.2020!

Ausführlichere Informationen von WTS-INTAX zu diesem Thema finden Sie hier (PDF zum Download). Sollten Sie zusätzliche Informationen benötigen, steht Ihnen WTS-INTAX gerne zur Verfügung (+43 1 585 04 50; office[at]wts-intax.at)

 

 


© WTS-INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Am Modenapark 10/10
1030 Wien

 

 

EU-weite Konsignationslagerregelung ab dem 1.1.2020

Unter einem Konsignationslager (Call-off Stock) wird ein Lager verstanden, das der Verkäufer bei einem Abnehmer in einem anderen Mitgliedstaat unterhält und aus dem der Abnehmer bei Bedarf entnimmt. Der Erwerber wird zum Zeitpunkt der Einlagerung Eigentümer der der Gegenstände. Die innergemeinschaftliche Verbringung wird nunmehr aber erst angenommen, wenn der Abnehmer die Ware tatsächlich entnimmt.

Wichtig ist, dass binnen 12 Monaten ab der Einlagerung die Ware entweder entnommen oder zurückgeschickt wird. Wird diese Regel nicht eingehalten, so muss der Lieferer am ersten Tag nach Ablauf der Frist ein innergemeinschaftliches Verbringen melden und sich dafür im Mitgliedstaat des Konsignationslagers für umsatzsteuerliche Zwecke registrieren lassen.

Ausführlichere Informationen hat WTS-INTAX HIER für Sie zusammengestellt (PDF zum Download). Sie können sich bei Unklarheiten gerne auch telefonisch oder per Mail mit uns in Verbindung setzen (+43 1 585 04 50; office[at]wts-intax.at)

 

 


© WTS-INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Am Modenapark 10/10
1030 Wien

 

 

Reihengeschäft NEU ab dem 1.1.2020

Ein Reihengeschäft liegt vor, wenn über denselben Gegenstand mehrere Kaufverträge abgeschlossen werden und sämtliche Kaufverträge in dieser Reihe durch eine einzige Lieferung vom letzten Lieferer zum ersten Abnehmer gleichzeitig erfüllt werden. Es müssen daran mindestens 3 Personen beteiligt sein. Rein inländische Reihengeschäfte sind in der Regel (umsatzsteuerlich) unproblematisch. Ist jedoch mehr als ein Staat einbezogen, gilt es eine Reihe von Fragen zu klären, um eine korrekte Abwicklung zu ermöglichen.

Reihengeschäfte waren bisher nicht ausdrücklich gesetzlich geregelt. Es gab dazu im Umsatzsteuerrecht eine "gelebte Verwaltungspraxis". Das ändert sich nun.

Zur korrekten Abwicklung von Reihengeschäften hat WTS-INTAX eine weitergehende Information zusammengestellt (PDF zum Download) und steht selbstverständlich auch für Auskünfte zur Verfügung (+43 1 585 04 50; office[at]wts-intax.at). Sollten Sie Reihengeschäfte durchführen, laden wir sie gerne auch zu einem ausführlichen Beratungsgespräch ein, damit alle Details Ihres konkreten Falles in die Lösung einfließen können.

 

 


© WTS-INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Am Modenapark 10/10
1030 Wien

 

 

Anhebung der Kleinunternehmergrenze

Mit 1.1.2020 wird die Kleinunternehmergrenze auf € 35.000,- (Nettogrenze) angehoben. Auch die Grenze für die verpflichtende Abgabe einer Umsatzsteuererklärung wird korrespondierend dazu angepasst.

 

 


© INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Spengergasse 16/3
1050 Wien

 

 

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für elektronische Publikationen

Ab 1.1.2020 unterliegen elektronische Publikationen dem ermäßigten 10 % Umsatzsteuersatz, um die unterschiedliche Behandlung zwischen elektronischen und physischen Werken zu eliminieren.

Als elektronische Publikationen gelten (gemäß Anlage 1 Z 33 UStG):

  • Bücher, Broschüren und ähnliche Drucke
  • Zeitungen und andere periodische Druckschriften
  • Bilderalben, Bilderbücher und Zeichen- oder Malbücher für Kinder
  • handgeschriebene oder gedruckte Noten
  • kartographische Erzeugnisse aller Art

Nicht erfasst vom Begriff der elektronischen Publikation (und somit dem 20 % Normalsteuersatz unterliegend) sind Inhalte, die vollständig oder im Wesentlichen aus Video- oder Musikinhalten bestehen bzw. Werbezwecken dienen.

 

 


© INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Spengergasse 16/3
1050 Wien

 

 

Vorsteuerabzug für E-Krafträder

Ab 1.1.2020 können Vorsteuern im Zusammenhang mit der Anschaffung, Miete oder dem Betrieb von betrieblich genutzten Krafträdern mit einem CO2-Emmissionswert von 0 Gramm pro Kilometer geltend gemacht werden, sofern die allgemeinen Voraussetzungen des § 12 UStG erfüllt werden (Vorliegen einer USt-konformen Rechnung; betriebliche Nutzung > 10 %).

Ebenso entfällt ein Sachbezug für die private Nutzung dieser Gegenstände durch Dienstnehmer.

Aufgrund der Komplexität der Änderungen kann hier nicht auf jedes Detail eingegangen werden. Tiefergehende Fragen klären wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

 


© INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Spengergasse 16/3
1050 Wien

 

 

 

WTS-Unterlage zum aktuellen Stand wichtiger Steuerthemen

Als Serviceleistung für ihre Klienten hat die WTS-Group eine zusammenfassende Unterlage erstellt, bei der einerseits die Rechtslage und andererseits die praktische Erfahrung zu 5 wichtigen Themen ausführlich und anschaulich erläutert wird. Am Ende jedes Kapitels befindet sich ein Hinweis auf die Spezialisten bei WTS, die sich besonders mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen.

Das Dokument hat folgende Abschnitte:

  • e-Zustellung
  • Wirtschaftliches Eigentümer Registergesetz
  • Steuerreform 2020
  • Steuerliche Forschungsförderung
  • Immobilienbesteuerung

(Durch Klicken auf die Kapitelüberschriften gelangen Sie zum Dokument)

 

 


© WTS-INTAX Steuerberatungs GmbH & Co. KG
Am Modenapark 10/10
1030 Wien

 

 

 

Click to print!